„Pema” ist die erste tibetische Schrift mit dem Charakter moderner serifenloser Fonts. Sie wurde speziell für mehrsprachige Anwendungen entwickelt. Während meiner Arbeit für das Tibet Museum hatte ich immer wieder die Aufgabe, tibetische Texte mit englischen und indischen Übersetzungen zu kombinieren. Die eher kalligrafisch anmutenden klassischen tibetischen Fonts eigneten sich nicht für solche Kombinationen, und so hatte ich die Idee eine „serifenlose“ moderne Schrift zu gestalten. Pema ist in vier Schnitten verfügbar, jeder Schnitt enthält fast 1.300 Glyphen.

Vergleich der traditionell kalligrafischen Schriftform (Blau) und der geometrischen Ästhetik der Pema (Rot).

Die von mir gestalteten „Tibet Museum“ Schriften passen harmonisch zur „Pema“. In ihrer Kombination eignen sie sich perfekt für mehrsprachige Anwendungen.

Die Schriften sind erhältlich auf myfonts.com

Schrift kaufen